Gehwunder – Die orthopädische Einlegesohle

Hilft bei Senk- & Plattfüßen

Das Laufen bereits in jungen Jahren auf flacher Brandsohle in Turnschuhen oder ähnlich schlecht „ausgerüstetem“ Schuhwerk führt dazu, daß häufig Senk-/Plattfüße bei noch relativ jungen Leuten festzustellen sind. Die Tendenz geht hin zu einer ganzen Generation von zukünftig Fußkranken als Folge der letzten Turnschuhjahrzehnte. Erst in jüngerer Zeit sind die großen Turnschuhhersteller dazu übergegangen, auch in die Turnschuhe ein leichtes Fußbett einzufügen.

Bei Verspannungen und Migräne

Aber auch die alterungsbedingten Veränderungen des Fußes schaffen eine Vielzahl von Allgemeinbeschwerden, deren Zusammenhang mit dem Ursprung auf den ersten Blick oft nicht erkannt wird. Ist die Fußwölbung nicht mehr oder nur mehr sehr flach ausgeprägt, verändert sich z.B. die gesamte Statik der Wirbelsäule. Dies kann dann sogar zur Migräne führen, da die Wirbelsäulenmuskulatur versucht, das Ungleichgewicht auszugleichen. So entstehen Verspannungen (Schulter- und Nackenbereich) und als mögliche Folge kann der Kopfschmerz (mangelnde Durchblutung der Kopfregion durch Muskelverspannung!) entstehen.

Schweißfußvorbeugung durch orthopädische Einlegesohlen von Gehwunder

Durch den Frottee-Bezug ist die Einlegesohle auch bei stark schwitzenden Füßen zu empfehlen. Die Sohle kann übrigens auch bei 30°C (eingelegt in einen Kissenbezug) mit Feinwaschmittel gewaschen werden.

Isolierend gegen Bodenkälte

Das verwendete Material (siehe Produktbeschreibung) ist ausgezeichnet geeignet, um gegen Fußbodenkälte zu isolieren. Der Fuß wird warm gehalten und so kann mit Gehwunder Unterleibserkrankungen vorgebeugt werden.

Gehwunder für deformierte Füße?

Gehwunder-Einlegesohlen sind nicht für einen deformierten Fuß geeignet. In diesem Fall muss dann über einen Orthopädieschuhmacher maßgefertigt werden.