Gehwunder Schuheinlage

Mit den Gehwunder-Schuheinlagen erhalten Sie ein ausschließlich in Deutschland gefertigtes Produkt (gilt besonders auch für die verwendeten Materialien).

Bei dem für die Schuheinlagen verwendeten Material handelt es sich um einen Polyofinschaumstoff, kurz PE genannt (wird auch bei Eishockeyhelmen innen als stoßdämpfendes Material verwendet).

Artikelnummer: 0001 Kategorie:

13,90 

Was sind Gehwunder Schuheinlagen genau?

Made in Germany

Mit den Gehwunder-Schuheinlagen erhalten Sie ein ausschließlich in Deutschland gefertigtes Produkt (gilt besonders auch für die verwendeten Materialien).
Bei dem für die Schuheinlagen verwendeten Material handelt es sich um einen Polyofinschaumstoff, kurz PE genannt (wird auch bei Eishockeyhelmen innen als stoßdämpfendes Material verwendet).

schadstofffreier PE-Schaum

Dieser PE-Schaum ist geschlossenzellig und bietet daher keine Wachstumsmöglichkeit für Pilze und dergleichen. Der PESchaum ist frei von toxischen Stoffen jeder Art und ist FCKW-frei geschäumt. Der PE-Schaum passt sich trotz der Verformung durch Wärme und Körpergewicht noch jedem Fuß speziell an. Das Fußbett bietet eine gute Stütze des Fußes und ist extrem leicht. Ein physiologisches Gutachten über Hautverträglichkeit liegt vor.

Die Kaschierung des Frotteestoffes erfolgt durch Erwärmung des PE-Schaumstoffes (Flammkaschierung), es wird also kein Klebstoff verwendet. PE-Sohlen sind leicht zu entsorgen.

Diese Schuheinlagen können bei 30° im Wäschesäckchen mit Feinwaschmittel gewaschen werden.

Die Pelotteneinlage

Die Pelotteneinlage der Gehwunder-Einlegesohlen bietet eine gute Stützung gerade in der Fußsohlenwölbung. Ist diese Fußwölbung nicht mehr oder nur mehr sehr flach ausgeprägt, verändert sich die gesamte Statik der Wirbelsäule. Sie kann so speziell gegen Senk- und/oder Spreizfüße ("Hammerzehen" und dem sog. "Plattfuß") vorbeugen.

Das Fersenbett

Das Fersenbett der Gehwunder-Einlegesohlen ist ebenfalls eine Stütze für den Fuß und bei den meisten anderen Einlegesohlen nicht zu finden. Der Körper hat die Tendenz beim Gehen leicht nach vorne geneigt zu sein. Beim Barfußgehen des Urmenschen auf Natur- oder Waldboden hat sich diese Neigung auf natürliche Art ergeben (Einsinken des Fußes in Sand, Wiese, Moos, Schlamm etc.). Das nach "hinten kippen" des Fußes ist erst eine Folge unserer veränderten neuzeitlichen Lebensumstände und besonders ungünstig für die Statik der Wirbelsäule und entspricht nicht dem natürlichen Bewegungsablauf des Fußes.

Gesundheitsvorsorge durch Gehwunder-Schuheinlagen

"Turnschuhgeneration"

Das Laufen bereits in jungen Jahren auf flacher Brandsohle in Turnschuhen oder ähnlich schlecht "ausgerüstetem" Schuhwerk führt dazu, daß häufig Senk-/Plattfüße bei noch relativ jungen Leuten festzustellen sind. Die Tendenz geht hin zu einer ganzen Generation von zukünftig Fußkranken als Folge der letzten Turnschuhjahrzehnte.
Erst in jüngerer Zeit sind die großen Turnschuhhersteller dazu übergegangen, auch in die Turnschuhe ein leichtes Fußbett einzufügen.

Verspannungen und Migräne

Aber auch die alterungsbedingten Veränderungen des Fußes schaffen eine Vielzahl von Allgemeinbeschwerden, deren Zusammenhang mit dem Ursprung auf den ersten Blick oft nicht erkannt wird. Ist die Fußwölbung nicht mehr oder nur mehr sehr flach ausgeprägt, verändert sich z.B. die gesamte Statik der Wirbelsäule. Dies kann dann sogar zur Migräne führen, da die Wirbelsäulenmuskulatur versucht, das Ungleichgewicht auszugleichen. So entstehen Verspannungen (Schulter- und Nackenbereich) und als mögliche Folge kann der Kopfschmerz (mangelnde Durchblutung der Kopfregion durch Muskelverspannung!) entstehen.

Gehwunder für deformierte Füße?

Gehwunder-Einlegesohlen sind nicht für einen deformierten Fuß geeignet. In diesem Fall muss dann über einen Orthopädieschuhmacher maßgefertigt werden.

Schweißfußvorbeugung

Durch den Frottee-Bezug ist die Einlegesohle auch bei stark schwitzenden Füßen zu empfehlen. Die Sohle kann übrigens auch bei 30°C (eingelegt in einen Kissenbezug) mit Feinwaschmittel gewaschen werden.

Isolierung gegen Bodenkälte

Das verwendete Material (siehe Produktbeschreibung) ist ausgezeichnet geeignet, um gegen Fußbodenkälte zu isolieren. Der Fuß wird warm gehalten und so kann mit Gehwunder Unterleibserkrankungen vorgebeugt werden.

Alle Vorteile der Gehwunder Schuheinlagen auf einen Blick

anatomisch fußgerecht
von Fachärzten positiv beurteilt
kann bei Spreiz- und Senkfuß ausgleichend wirken
vorbeugend gegen Fußmüdigkeit & Fußschwäche
Gehgefühl wie auf Moos!
gegen kalte Füße
höchster Steh- und Gehkomfort
erhältlich in den Größen 35 – 48
für jeden Schuhtyp geeignet
waschbar bei 30°C
schadstoff- und FCKW-frei
Verrutscht nicht, bricht nicht & federleicht
schont Strümpfe und Schuhe
eignet sich für alle Schuhtypen, wie z.B. Sport- und Straßenschuhe, Haus- und Turnschuhe, Freizeit-, Wander-, Berg- und Skischuhe, Arbeits- und Sicherheitsschuhe, Gummischuhwerk.
falls nötig, kann Länge und Breite am Vorfuß zugeschnitten werden.

{{notice.message}}